Skip to content

Drucksache: Entwickler Magazin 3.19: DDoS-Angriffe und wer davon profitiert

Im Entwickler Magazin 3.19 ist ein Artikel über DDoS-Angriffe (Distributed Denial-of-Service) erschienen.

Worum geht es darin?

Eine Leseprobe des Artikels gibt es auf entwickler.de.

Die DDoS-Angriffe werden immer stärker, weil die Botnets dahinter immer größer werden und neue Angriffe ihre Schlagkraft vervielfachen. Wie lange das wohl so weitergeht? Und was kann man dagegen tun?

Betrachten wir mal der Reihe nach die einzelnen Faktoren: Da sind zunächst die Botnets, die inzwischen für die meisten DDoS-Angriffe verwendet werden. Dann die verschiedenen Angriffe, mit denen sie versuchen, ihre Ziele lahm zu legen. Und zu guter Letzt die Möglichkeiten zur Abwehr dieser Angriffe. Die inzwischen meist nur noch darin besteht, einen Dienstleister mit der Abwehr zu beauftragen, entweder ein Content Delivery Network oder einen auf die Abwehr von DDoS-Angriffen spezialisierten Dienst.

Für Botnets gibt es eine Art "Natürliche Grenze": Irgendwann haben sie alle IT-Systeme, die sie infizieren können, infiziert, und danach können sie nicht mehr weiterwachsen. Bei normalen IT-Systemen sinkt dazu noch die Zahl potentieller Opfer, wenn die ausgenutzten Schwachstellen behoben werden.

Bei den Geräten des IoT sieht es da anders aus, für die gibt es kaum Updates, und selbst wenn werden sie wohl eher selten installiert. Die IoT-Botnets dürften uns also noch einige Zeit erhalten bleiben. Und wenn das IoT wie vorausgesagt immer weiter wächst werden auch die IoT-Botnets weiter wachsen können. Keine besonders schönen Aussichten, oder?

Die einzigen, die sich darüber freuen werden, sind die Anbieter von DDoS-Abwehrdiensten.

Die Angriffe auf KrebsOnSecurity.com begannen, nachdem Brian Krebs über die Verbindungen zwischen DDoS- und DDoS-Abwehr-Anbietern berichtete. Und auch die Mirai-Entwickler boten einen DDoS-Schutz an und legten über DDoS-Angriffe die von der Konkurrenz geschützten Server lahm. Toll, was?

Dann hoffen wir mal, dass die IoT-Geräte in Zukunft sicherer werden und den Botnets dadurch der Lebensraum ausgeht.

Links & Literaturverweise

Und hier noch die Links und Literaturverweise aus dem Artikel:

Carsten Eilers

>
        </div>
                
        <footer class= Kategorien: Drucksache

Trackbacks

Keine Trackbacks